Ab Montag 20. August 2018

Ab Montag 20. August 2018

 

Von 12 Aug. bis 20. Aug. war ich in “ Kiten “

Am 20. Aug. fuhr ich von Kiten nach Sozopol zur Altstadt. Diese Altstadt wurde vor ca. 6 Jahren von einigen Institutionen renoviert und der größte Teil wurde von der EU bezahlt. Dort blieb ich 3 Nächte. Ich war nur 20 Meter von den Wellen entfernt, hinter einem massiven Schutzbunker vom 2. Weltkrieg. Dort war es allerdings nicht sauber, aber diese kurze Zeit konnte ich es aushalten.  Das waren  45 km.

Am 23. Aug. fuhr ich von Sozopol nach Burgas zu einem Bauhaus in der Nähe vom Metro. Dort wollte ich ein Vollgetonhorn kaufen, das ich hier aber nicht fand. Als ich zurück zum Traktor ging, traf ich einen LKW Fuhrunternehmer, der fuhr mit mir in ein Fachgeschäft wo ich alles bekam. Der  Unternehmer sagte, daß ich es mit ihm in seiner Werkstätte montieren kann. Ich mußte dann nach “ Balgarovo “ fahren, das waren 22 km. Wir montierten das Vollgetonhorn gemeinsam und danach war ich bei ihm zum Abendessen eingeladen. Er hat natürlich viele Freunde informiert, die dann alle vorbei kamen und mein Gespann bewunderten.

Um 19,00 konnte ich mich von der lieben Gesellschaft endlich losreißen und fuhr zurück nach Burgas zum Metroparkplatz, wo ich dann übernachtete. Dieses Metro hat 24 Stunden offen und ist durchgehend bewacht. Das waren dann 77 km.

Am 24. Aug. reinigte ich mein ganzes Gespann, mit einem Kaltreiniger und Dampfstrahler an einer Tankstelle. Der Traktor war nicht wieder zu erkennen und das freute mich sehr !!

Am 25. Aug. fuhr ich zum Einkaufszetrum um die Ecke, wo der Mc. Donalds ist. Dann machte ich mit meinem Fahrrad eine ausgiebige Stadtrundfahrt. Als ich um 19.00 zurückkam verwies mich der Parkwächter vom Parkplatz und ich fuhr wieder zurück zum Metro.

Am 26. Aug. fuhr ich dem Meer entlang bis Nessebar, wo ich die Altstadt besichtigte.

Danach gings weiter den Sonnenstrand entlang. Dann suchte ich den Campingplatz vom Sonnenstrand. Ich fragte einen Handwerker auf der Straße und der erklärte mir, daß es hier schon lange keinen mehr gibt, aber ich kann in seinem Innenhof kostenlos parken so lange ich wolle. Das habe ich natürlich mit Freude angenommen und er gab mir sogar Strom und bot mir jede Hilfe an.

„Tehan“ ist ein selbstständiger Mechaniker und arbeitet 7 Tage in der Woche, jeden Tag von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Ein sehr netter und hilfsbereiter Mann. In diesem Innenhof sind auch die “ Trabi’s “ abgestellt, die für die Touristen Tagestouren machen.

Bis zum 29. Aug. , wo ich mein Goggili sehnsüchtig erwartete, hatte ich einige kleine Reperaturen und Ausbesserungen zu machen.


Ein Gedanke zu „Ab Montag 20. August 2018

  1. Servus Kurt!
    Wir sind gut wieder zu Hause angekommen. Dein Blog ist klasse!
    Weiterhin wünschen wir dir eine gute Reise mit vielen tollen Erlebnissen. Mach weiter so und inspiriere viele weitere Menschen, auf ungewöhnliche Art und Weise die Welt zu bereisen.
    Liebe Grüße
    Isabel und Florian aus Dresden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.