Dienstag 7. August 2018

Dienstag 7. August 2018

Heute habe ich mir nach dem Frühstück, einen Sonnenschutz für Navi, Händi und Fotoapparat im Traktor gemacht. Die Geräte werden immer sehr heiß, durch die Windschutzscheibe und dann habe ich manchmal Störungen.

Danach fuhr ich mit dem Fahrrad in das Centrum des Dorfes “ Kiten „. Dort sind viele Hotels und Souvenierladen. Ich fragte vor dem Postamt 2 ältere Frauen, wo hier ein “ Figaro “ ist. Eine davon  ging mit mir gleich ca 100 Meter bis zum Friseur und quatschte gleich mit der Friseurin. Ich war der einzige Kunde und sie hat mich gleich auf den Stuhl gebeten.

Ich war total verschwitzt und wollte, daß sie mir die Haare wascht, aber sie lehnte ab. Ich bat sie 4 cm stehen zu lassen. Sie hat das wohl verstanden und dann alles mit der Maschine geschnitten. Es war genauso wie bei uns früher, wie ich noch ein Kind war. Sie setzte hinten an und scherte, wie bei einem Schaf, gerade hinauf. Dann habe ich ihr gesagt sie muß den deckeren Einsatz für die Maschine nehmen. Jedenfals waren die 4 cm dann nur noch 2 cm. Aber mir war es egal, denn bei dieser Hitze ist am besten so kurz wie möglich.   ☺

Dann ging ich noch Obst und Gemüse einkaufen und fuhr mit dem Radl diese 3 km wieder nach Hause. Dann war Mittagspause mit einer Wassermelone.

Um 15.00 ging ich schwimmen und ich bin heute weiter hinaus geschwommen, weil das Wasser dort ein bißchen kälter ist. Die kurzen Haare sind auch im Wasser viel feiner !

Danach mußte ich meinen “ Hausgang “ sauber machen, weil der Waldboden sehr sandig ist und trotz Abstreifer Schmutz hinein kommt.

Dann war die “ Nomadentochter “ an der Reihe  😂


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.