Montag 7. Mai 2018

Montag 7. Mai 2018

Zuerst fuhr ich in der früh zum einkaufen mit dem Traktor. Wenn ihr sehen könnt, wie begeistert die Litauer Männer mich anschauen. Sie wundern sich wie man mit so einen alten Traktor so weit kommen kann und glauben ich bin ein “ narrater “ Bauer, der von zu Hause ausgerissen ist und nur einen Traktor besitzt.

Danach bin ich mit dem Bus in die Stadt gefahren . Alle Busse sind hier gratis und trotsdem fahren die Leute lieber selbst mit dem Auto. Eigendlich schade für die Umweld.

An einem Tourismus Info stand gleich ein Cyti Tour Bus und bin sofot eingestiegdn. Diese Stadt Vilnius ist im 13. Jahrhundert das erstemal erwehnt worden. Davon gibt es noch 2 Türme und einer ist original. Derzeit wird renorviert.

Damals war die Stadt mit einer 12 m hohen Mauer umgeben, davon sind nur noch 2 Einfahrtstore vorhanden. Der Rest wurde im 19 Jahrhudert von den Russe, als sie die Stadt eingenommen haben, geschliffen.

Die Stadt hat viele Kirchentürme, weil man damals geglaubt hat, daß viele Türme reichtum bedeuten. Einer davon war sogar ein Gefängnis.

Einmalig in Europa ist die barocke Katedrale in Vilnius. Ich habe diese Katedrale von innen angeschaut und war begeistert !!

In dieser Stadt sind noch viele Villen aus dem 17. Jahrhundert die von Adeligen als Sommerresidenz gebaut worden sind. Zu meiner Bewunderung ist die Stadt sehr sauber und gepflegt, wie auch ihre Einwohner

Litauen ist seit mehreren 100 Jahren ein Vielvölkerdtaat, die alle miteinander gut auskommen. Es ist auch in Europa der letzte Staat, der christianisiert worden ist.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.