Donnerstag 3. Mai 2018

Donnerstag 3. Mai 2018

Nach dem Frühstück sattelte ich meinen Dratesel und fuhr los. Nach kurzem endteckte ich iemand fischen am See. Neugierig wie ich bin, fragte ich ihn, ob er etwas gefangen hat. Nach seinem grimmigen Gesicht konnte ich erkennen, daß es ihm gleich ging wie mir. Ich fuhr weiter und nach kurzer Zeit fand ich meine Schöne wieder. Diesesmal konnte ich sie filmen .

Weiter gings mit meiner Klapperkiste von Angler zu Angler und bei den Einheimischen kam ich sehr schnell ins gespräch. Da dieses Gebiet vor dem Krieg Ostpreußen war können die ältere Leute ein bißchen deutsch und die Jungen  alle englisch.

Nach 3 Stunden kam ich mit einem “ Koldampf “  nach Hause . Schnell machte ich mir eine Suppe und anschließend kühlte ich mich im See ab. Gleich darauf traf ich Norbert den Bauernsohn und der sagte mir, daß es nicht sicher sei, daß ich den Keilriemen morgen bekomme. Er sagte zu mir das ist bei ihnen so ( polnisch ). Da ich Optimist bin bereitete ich mir meinen lieblings Reiseproviant zu und zwar meinen neu kreierten Kartoffelsalat.

Ich fahre trotzdem morgen mit Norbert in die Stadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.