Sonntag 27. Mai 2018

Sonntag 27. Mai 2018

Heute wollte ich mir wieder einmal ein Luxusschwimmbad gönnen, aber als ich bei der Kassa stand sah ich das ganze Schwimmbad voller Leute. Die Kassierin sagte es ist nicht mher viel Platz, dann drehte ich um und fuhr mit dem Radl wieder nach Hause. Dort kochte ich mir “ Schölferler “

Nachmittag habe ich meine Umgebung erkundigt. Zuerst fuhr ich den Strand endlang bis zu dem Fluß Narwa. Der Strand hat einen ganz feinen Sand und meistens ist eine gepreßte Fahrbahn vorhanden. An der Grenze zu Russland nach za. 5km angekommen, sah ich wie gut diese Grenze bewacht ist. Sogar die Esten patrolieren mit einem Schiff, den Fluß endlang und auf dem Meer auf und ab, daß die Touristen nicht aus versehen in das russische Gebiet kommen. Das sind richtig gut bewachten EU Außengrenzen und so soll es auch in Süd –  und Osteuropa sein !!

Beim Returweg hatte ich starken Rückenwind, der sehr kald war. Es ist von den jeweiligen Luxushotels, alles bis zum Strand, für die Gäste gut ausgebaut.

Den ganzen Tag peitscht eine scharfe und kalte Priese vom Merr herein und die Lippen sind immer salzig.


4 Gedanken zu „Sonntag 27. Mai 2018

  1. Lieber Kurt,
    Sitzen in unserem Garten hören schöne Musik, trinken a glaserl Rotwein und denken an dich!

    Gute Weiterfahrt,
    Lisi und Maria

    1. Hallo ihr Lieben,
      Das ist fein …. wenn ich mit dem Traktor durch die schöne Landschaft fahre, habe ich auch viel Zeit an euch allen zu denke. Das endspannt und macht glücklich. Danke daß ihr mit mir mitfahrt !! 😘😘 🚜🚃

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.